LaBrassBanda & Granada & Bbou Open Air am 25.7.19

Das wunderschön gelegene Festival-Gelände am Dechsendorfer Weiher bildet seit Jahren den Rahmen für unvergessliche Konzertabende. Nach dem ausverkauften Konzert von Pop-Legende NENA darf man sich im kommenden Jahr auf den Besuch von Bayerns Blasmusikexport Nummer Eins freuen: LaBrassBanda werden am Donnerstag, den 25. Juli eine „vogelwuide“ Open-Air-Party am Seeufer feiern. Natürlich dürfen bei einer richtigen Party auch weitere musikalische Gäste nicht fehlen: mit dabei sind die Österreicher Senkrechtstarter Granada und der Mundart-Rapper Bbou.

LaBrassBanda sind ohne Zweifel eine der erfolgreichsten Brass-Pop Bands der Welt. Was zunächst als Revolution im Süden Deutschlands begann, brachte spätestens beim Eurovision Songcontest 2013 die komplette Republik und inzwischen die halbe Welt zum Tanzen. Und so zählt die Hochgeschwindigkeits-Blaskapelle um Sänger Stefan Dettl bereits zwei Goldalben ihr Eigen und spielte seit Gründung vor 12 Jahren über 1.100 Konzerte weltweit – stets barfüßig und in Lederhosen.

Im Jahr ihrer Gründung 2007 galten die Chiemgauer hingegen noch als absoluter Geheimtipp – nur ein paar Eingeweihte schwärmten von dieser unglaublichen Band, die bayerische Volksmusik mit Ska, Techno, Reggae und Brass mixt. Und von diesen Typen, die alle barfuß auf die Bühne kommen und Jungs in Lederhosen ebenso zum Schwitzen bringen wie Mädels in Motörhead-Shirts. Doch der Erfolg stellt sich schnell ein. Von den Kritikern für ihre mitreißenden Liveshows gefeiert, verkaufen sie 2009 den Circus Krone in München dreimal hintereinander aus. Seitdem ist viel passiert: So stehen Auftritte auf allen wichtigen Festivals – vom Southside bis zum Roskilde-Festival – nach wie vor ebenso auf dem Plan der „Men in Blech“ (Süddeutsche Zeitung) wie ihre berühmten „Bierzelt-Konzerte“. Zum zehnjährigen Band-Jubiläum hat sich die Band einen Traum erfüllt und ihren Albumtitel „Around the World“ wörtlich genommen: Anfang 2017 gingen sie über fünf Kontinente hinweg auf Welttournee, um diese mit dem längsten Konzert der Bandgeschichte vor 13.000 Fans in der Münchner Olympiahalle fulminant abzurunden. Und wer einmal auf einem Konzert der barfüßigen Chiemgauer war, der weiß: hier ist Vollgas angesagt! 2019 geht es für die Jungs wieder auf „Around The World“-Tour. Thailand, Japan und Australien stehen bereits auf dem Plan. Doch auch in hiesigen Gefilden macht die Kapelle einige Bühnen unsicher – unter anderem im Rahmen eines großen Open-Airs am 25. Juli am Dechsendorfer Weiher.

Die musikalischen Gäste: Granada & BBou

Vervollständigt wird das Line-Up des Festivals von zwei weiteren Acts. Zum einen darf man sich auf Österreichs Senkrechtstarter Granada freuen. Die fünf Grazer schreiben derzeit eine Erfolgsgeschichte nach der anderen: Ihr Debütalbum landete auf Anhieb in den österreichischen Albumcharts, mit „Eh ok“ und „Palmen am Balkon“ landeten sie bereits zwei kleine Radio-Hits.  Ihre Songs erreichen mehrere Millionen Plays auf Youtube und Spotify, live begeistern sie mit Charme und Schmäh. 2017 werden sie sogar für den Amadeus Award, dem österreichischen Pendant zum Echo nominiert.

 

Den Abend eröffnen wird der Rapper Bbou. Was Franz Beckenbauer für den bayrischen Fußball war, was Karl Valentin für den bayrischen Humor war, das ist der Boarische Bou – kurz: Bbou – für den bayrischen Rap. Der Oberpfälzer, der eigentlich Michael Honig heißt und derzeit auch erfolgreich mit dem Bavarian Squad unterwegs ist, vereint wie kein zweiter bayerische Tradition mit dem Puls der Zeit.

Ticketvorverkauf

Karten für das Open-Air-Konzert gibt es in drei Kategorien unter www.motion-ticket.de, auf Eventim und an allen bekannten Vorverkaufsstellen. Einlass ist um 18 Uhr, das Programm beginnt um 19 Uhr. Der Auftritt von LaBrassBanda erfolgt gegen 21 Uhr.

Fotos: Atelier Poschauko & Stefan Bausewein, Carina Antl



Sicherheitshinweise

Taschenkontrollen

Das Wohlergehen und das unbeschwerte Vergnügen aller Besucher steht bei uns an oberster Stelle. Um die bestmögliche Sicherheit bei „LIVE AM SEE“ zu gewährleisten, werden Taschenkontrollen am Einlass durchgeführt. Um diese zu unterstützen, bitten wir Sie, auf größere Rucksäcke u.ä. zu verzichten und auf kleine Handtaschen zurückzugreifen.

Bitte beachten: Taschen, die größer sind als Din-A4-Format dürfen nicht mit auf das Veranstaltungsgelände genommen werden!

Sämtliche nicht erforderlichen Gegenstände und Utensilien sollten unbedingt zuhause oder im Auto zurückgelassen werden. Bitte planen Sie etwas Zeit für den Einlass und diese Taschenkontrollen ein.

 

Folgende Gegenstände dürfen Sie mitbringen:

  • Persönliche Gegenstände in möglichst kleinen Taschen und Rucksäcken (maximal DIN-A4-Größe). Am Einlass wird eine Taschenkontrolle durchgeführt!
  • Sitzkissen und Kleidungsstücke (Jacken/Mützen/Schals etc.)
  • Kompaktkameras und Handyfotos sind für den privaten Gebrauch erlaubt (bitte keine Selfie-Sticks).

 

Bitte bringen Sie folgende Gegenstände NICHT mit auf das Gelände:

  • Speisen und Getränke
  • Dosen, Gläser oder Glasflaschen
  • Andere sperrige oder gefährliche Gegenstände
  • Regenschirme aller Art (es gibt Regencapes vor Ort zu kaufen!)
  • Bitte bringen Sie keine Profikameras (Spiegelreflex, etc.), Videokameras oder ähnliches mit.

 

Verhalten bei Sturm und Gewitter

Bei schwerem Unwetter oder einer anderen Gefahrensituation ist den Durchsagen und den Anweisungen des Ordnungspersonals unbedingt Folge zu leisten.

Der Veranstalter kann über eine wetterbedingte Verzögerung des Einlasses auf das Veranstaltungsgelände oder eine wetterbedingte Absage nur unmittelbar vor Ort in Rücksprache mit den Einsatzkräften entscheiden.

Bitte beachten Sie: Der sicherste Ort auf einem Konzert im Grünen ist bei einem Unwetter das Auto. Bitte bieten Sie ggf. auch anderen Konzertbesuchern Unterschlupf in Ihrem Auto an. Wenn es stürmt oder blitzt, sind bewaldete Flächen und Bäume zu meiden!